Loading...

Verschiedene Arten Weiß

Eskimo is not dead

Die Ethnologin und Filmemacherin Jaroslava Panakova zeigt in der von ihr kuratierten Ausstellung „Verschiedene Arten Weiß“ außereuropäische Perspektiven zum Lebenszyklus. Anknüpfend an die Vorstellungen der Yupík Eskimos nähern sich Künstler unterschiedlicher Herkunft der Bedeutung des Todes und der Frage eines Lebens nach dem Tod an.

Inspiriert von ethnografischen Fundstücken als Ausgangsmaterial für die Kunstwerke entsteht eine imaginierte Landschaft aus zeitgenössischen interaktiven Installationen und tradierten Ausdrucksformen. Existenzielle Fragen des Menschseins werden aus der Sicht eines anderen Kulturkreises reflektiert, um einen Zugang zum Thema Tod zu schaffen und auf das eigene Leben ohne Furcht zu schauen.

Das Projekt wird gefördert von der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt.

Kuratorin: Jaroslava Panakova
Werke: Friedericke von Hellerman, Martin Buril, Krystof Pesek, Makhina, Dzhuraeva, Olga Fischer.

Eröffnung am 8. Mai 2013 um 19 Uhr | Finissage am 15. Juni 2013 um 19 Uhr

Galerie Raum Hellrot
Martha-Brautzsch-Straße 19 | 06108 Halle
Öffnungszeiten: Di – Fr: 14.00 – 18.00 Uhr | Sa, So und Feiertage: 10.00 – 18.00 Uhr | Besichtigung zu anderen Zeiten und Führungen auch für Schulklassen nach Voranmeldung auf haliganda@gmail.com möglich.

www.facebook/eskimoisnotdead
www.raum-hellrot.de

Zurück zur Übersicht