Loading...

Visualisiertes Luftvolumen II

Jörn Plaß stellt im Kiosk hr.fleischer aus

Jörn Lucius Plaß verwendet in seinen installativen Arbeiten oft alltägliche Gegenstände und Materialen, die er dem normalen Leben einfach entnimmt. Dabei handelt es sich um Gegenstände, die kaum einen Wert zu haben scheinen, noch eine spezielle Funktion. Diese „objets trouvés“ verwandelt er in etwas Neues, indem er sie zusammensetzt und in einen neuen Kontext bringt.
Er verfremdet sie sozusagen und integriert sie in seine Installationen, mit denen er Raumwirkung und – volumen des Ausstellungsraumes erforscht.

In Jörn Plaß‘ nächster Installation „Visualisiertes Luftvolumen II“ im Kiosk hr.fleischer lässt er dieses alltägliche Material zu einer pneumatischen Skulptur entstehen. Die Skulptur selbst verfremdet sich jeden Tag neu und definiert den Raum, wie ihn der Künstler erforschen will, jedes Mal anders. Die Passanten können diese dynamische Veränderung durch die Schaufenster beobachten. Am 30. Dezember diesen Jahres wird die Ausstellung am Reileck eröffnet. Enden tut sie mit einer Finissage am 8. Februar 2019, bei der der Künstler selbst vor Ort sein wird.

Visualisiertes Luftvolumen II
Jörn Plaß stellt im Kiosk hr.fleischer aus
Eröffnung, 30. Dezember 2018
Finissage, 8. Februar 2018 um 16 Uhr
30. Dezember 2018 bis 7. Februar 2019
hr.fleischer e.V.
Kunst- und Projektraum Kiosk am Reileck
Händelstraße 1a
06114, Halle (Saale)
herrfleischer.de

Zurück zur Übersicht