Loading...

Von Beckmann bis Warhol

Stipendiatin Undine Bandelin präsentiert Arbeiten in einer Ausstellung der Bayer AG in Zusammenarbeit mit dem Martin-Gropius-Bau

Die Sammlung Bayer zählt zu den ältesten Firmensammlungen Deutschlands. Als Bildungsmaßnahme für die Mitarbeiter zu Beginn des 20. Jahrhunderts initiiert, umfasst sie heute 2.000 Werke. Obgleich die Werkliste keinen systematisch enzyklopädischen Charakter hat, liest sie sich wie das Who is Who des 20. und 21. Jahrhunderts. Arbeiten der großen Expressionisten wie Beckmann, Kirchner, Pechstein befinden sich ebenso darunter wie Grafiken und Gemälde von Pablo Picasso, Sam Francis, Joan Miró, Gerhard Richter, Andy Warhol, Andreas Gursky, Imi Knoebel, jungen Künstlern und ars viva-Preisträgern.

Die Ausstellung präsentiert mit über 240 Arbeiten von 89 Künstlerinnen und Künstlern, darunter auch der Arbeiten der Stipendiatin Undine Bandelin, ein Stück Kunst- und Unternehmensgeschichte. Aus Anlass des 150-jährigen Firmen-Jubiläums wird die Sammlung erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Öffnungszeiten:
Mi bis Mo von 10:00-19:00 Uhr
Di geschlossen

Eintritt:
Einzeltickets € 9 / ermäßigt € 6
inkl. Audioguide
Eintritt frei bis 16 Jahre

Martin-Gorpius-Bau
Niederkirchnerstraße 7
Ecke Stresemannstr. 110 
10963  Berlin

Zurück zur Übersicht