Loading...

Von Cherubs Schwert, Café Sumatra und dunkler Stadt…

Zeitgenössische Poesie aus Bosnien-Herzegowina

Die bosnisch-herzegowinischen Dichter Adisa Bašić (*1979) und Mile Stojić  (*1955) stellen ihr lyrisches Werk vor, unterstützt durch ihre hallesche Übersetzerin Cornelia Marks, die den Abend auch moderieren wird. 
Adisa Bašić liest aus ihrem Lyrikband „Ein Werbespot für meine Heimat“ (Wieser-Verlag 2012, prämiert mit dem Literaturpreis Bank Austria Literaris). Mile Stojić liest aus seinem Lyrik-Essay-Band „Cherubs Schwert“ (Leipziger Literaturverlag 2012). Beide reisen aus Magdeburgs Partnerstadt Sarajevo an, wo sie zu den bedeutendsten Dichtern zählen. Ihre Texte berühren zeitlose Themen wie Liebe und Tod, die Suche nach Schönheit, und sie spiegeln auch das schwierige Leben in ihrer Heimat nach dem vergangenen Bosnienkrieg wider.

Die Veranstaltung organisieren gemeinschaftlich das Literaturhaus Magdeburg und die Übersetzerin Cornelia Marks (Literarni Most). Die Lesung ist Teil des Projektes „Bosnische Lesereihe in Sachsen-Anhalt 2013“, das durch die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, das Kulturbüro der Landeshauptstadt Magdeburg, das Literaturhaus Magdeburg, das Forum Gestaltung Magdeburg und durch den Leipziger Literaturverlag gefördert wird.

 

Bosnische Lesereihe

Auftaktlesung 9. April um 20.30 Uhr im Puppentheater | Universitätsring 24, 06108 Halle (Saale) | Eintritt: 5 Euro

Fortsetzung der Reihe am 12. April um 19.30 Uhr im Forum Gestaltung | Brandenburger Straße 10, 39104 Magdeburg

Nähere Informationen unter www.literarni-most.de

Zurück zur Übersicht