Loading...

Dr. Wahid Nader

Autor und freiberuflicher Übersetzer

Arbeitsstipendium Februar –April 2018

Verbrennen der Myrte

Der Autor und Übersetzer hat während des Stipendiums seinen Gedichtband "Verbrennen der Myrte" fertiggestellt. Der Band umfasst sechs Kapitel und siegelt das Leben des aus Syrien stammenden Künstlers wider, welches von zwei Kulturen geprägt ist. Der Bogen ist von seinem Heimatdorf an der Mittelmeerküste, von den Veränderungen dort bis zum Ausbruch des Bürgerkrieges, bis hin zu den Erlebnissen in seiner neuen Heimat Sachsen-Anhalt gespannt. Zwischen diesen Eckpfeilern bewegen sich die Gedichte über Liebe, Erotik und der Tragöde des Krieges.

Arbeitsstipendium
Juni – November 2012

Spiegel der Abwesenheit

Einst in die Mauern eines syrischen Gefängnisses geritzt und heute in deutscher Sprache nachgedichtet. Dr. Wahid Nader hat während seines Arbeitsstipendiums den Lyrikband „Spiegel der Abwesenheit“ von Faraj Bayrakdar ins Deutsche übertragen. Es handelt sich um einhundert Gedichte, die während der letzten Haftzeit von 1997 bis 2000 des aus politischen Gründen inhaftierten Bayrakdars, entstanden sind. In seiner Nachdichtung wählt Dr. Wahid Nader eine einfache und schnörkellose Sprache. Bayrakdars traumatische Erfahrungen verdichtet Nader zu universal verständlichen Sprachbildern. Allgegenwärtig sind Trauer, Reste von Hoffnung sowie die Angst vor dem Wahnsinn und nicht zuletzt auch die Angst, von der Außenwelt vergessen zu werden.

Auszüge wurden in der Literaturzeitschrift "Ort der Augen" Nr. 1/13 veröffentlicht.

Vita
1955 in Bmanneh/ Syrien geboren | 1974–1980 Studium an der Universität in Homs/ Syrien, Fakultät Chemie -und Petroltechnik | 1978 1. Preis beim Literaturwettbewerb der Dichter an den syrischen Universitäten und Hochschulen | 1980 Abschluss als Chemie-Ingenieur | 1980–1984 Leiter des chemischen Labors für Metallanalyse im Fahrzeuginstandsetzungsbetrieb in Damaskus/ Syrien | 1985–1987 Ergänzungsstudium an der Technischen Universität Otto-von-Guericke Magdeburg, Sektion Maschinenbau | 1987 Diplom-Ingenieur für Maschinenbau | 1987-1989 Postgradualstudium an der TU Magdeburg | 1989 Abschluss als Fachingenieur für Tribotechnik | 1987-1990 Promotion an der TU Magdeburg, Abschluss Doktor Ingenieur | 1987–1990 Mitglied im Zirkel Schreibender Arbeiter in Schönebeck | 1990–1995 Bereichsleiter, Hochschullehrer und Forscher an der Universität Aleppo/ Syrien | 1995–2002 Mitarbeiter am Institut für Maschinenkonstruktion und am Chemischen Institut der TU Magdeburg | 2002–2009 Lehrer für Metalltechnik und Physik an den berufsbildenden Schulen im Land Sachsen-Anhalt, Hochschullehrer für Arabistik am Spracheninstitut der TU Magdeburg | seit 2003 Schreibwerkstatt Magdeburg | seit 2006 Mitglied im Förderverein der Schriftsteller in Magdeburg | tätig als Dolmetscher und Übersetzer der Sprachkombination Arabisch-Deutsch | seit August 2009 freiberuflicher Übersetzer und Autor | seit 2010 Mitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller | im Vorstand des Landesverbandes Sachsen-Anhalt seit 2011 | lebt und arbeitet in Magdeburg   Publikationen: • 2010 Ich weide Sterne auf trunkener Nacht, Lyrikband in Deutsch, Verlag Hans-Schiler, Berlin • 2000 Gott wurde nicht gezeugt, aber meine Liebe zeugte, Lyrikband in Arabisch, Verlag Attauhidi, Homs/ Syrien • 1984 Schenk uns deinen Hunger ein, Lyrikband in Arabisch, Schriftstellerverband, Damaskus/ Syrien   Literaturübersetzungen: • 2011 Abdeljalil Daikhi, Orient-Express nach Wien, Optimus Verlag, Göttingen • 2011 Herta Müller, Der König verneigt sich und tötet, Kultusministerium, Kairo • 2010 Erich Fried, Anfechtungen, Kalima Verlag, Abu Dhabi • 2010 Daniela Danz, Pontus, Kalima Verlag, Abu Dhabi • 2009 Herta Müller, Atemschaukel, Kalima Verlag, Abu Dhabi