Loading...

Bilder auf Vorrat

In
ihrer mehrteilig angelegten Arbeit hinterfragt Jana Müller den Personenkult um
Mustafa Kemal Atatürk, dem „Vater der Türken“. Das Abbild des Republikgründers wird
bis heute gezielt eingesetzt, um die nationale Identität zu stärken und hat im
öffentlichen wie privaten Raum eine solche Omnipräsenz, dass das Erinnern an
die Person zum Zwang wird. In Form einer Mixed Media Installation geht die
Künstlerin der Maschinerie der Mythosbildung nach und stellt dabei den Prozess der
systematischen Bildproduktion und -reproduktion in den Mittelpunkt ihrer Auseinandersetzung.
Die einzelnen Arbeiten mit den Titeln „Bilder auf Vorrat“, „Blind Date“, „Nach
dem Wind“ und „Der große Multiplikator“ zeichnen ein Bild hinter dem Abbild.

Die Arbeit entstand in
enger Zusammenarbeit mit Memed Erdener von der Hafriyat Künstlergruppe und
wurde im Juni 2009 in der ehemaligen UFO-Galerie in Halle (Saale) ausgestellt.

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht