Loading...

Color as Object

Antje Pesel faszinieren einfache Dinge. Ihre Formensprache
ist schlicht und häufig reduziert auf geometrische Grundkörper. Es entstehen
zurückhaltende Objekte, die sich im Kern mit Beobachtungen des Alltags
beschäftigen. Die Idee für das Projekt „Color as Objekt“ war, die Farbe in
den Mittelpunkt zu stellen. Häufig wird sie im Design als letzte Komponente entschieden.
Sie wird gewählt, um das Konzept und die Funktion des Produktes zu unterstreichen.
Antje Pesel drehte den traditionellen Entwurfsprozess im Design um und kreierte
interessante und überraschende Effekte mit Materialien und Farben, die mit sich
und dem Umfeld agieren. Entstanden sind 50 farbige Objekte in insgesamt
11 Farben und 18 Formen, deren Maße die DIN-Größen von DIN A4–DIN A10
aufgreifen, und damit ein System mit unzähligen Kombinationsmöglichkeiten. Anwendung
finden die Farbobjekte auf dem Schreibtisch als eine Art Ordnungssystem.
Papiere und Schreibwaren können einsortiert, umsortiert, nach Farbe, Größe oder
Wichtigkeit geordnet werden. Dabei blitzt hin und wieder der Effekt des
Farbscheins auf. Als Ergänzung der Metallobjekte gibt es Abreißblöcke aus
farbigem Papier. Das System lässt dem Nutzer viele Freiräume. Farben und Formen
können nach Belieben kombiniert werden. Es können kleine und große Arrangements
entstehen – mit viel oder wenig Farbe. Alles passt!

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht