Loading...

CRUiSER und Co. – behinderte Superhelden

Durch einen Unglücksfall in seinem näheren Umfeld wurde Nikolai Burger mit den Problemen junger Schlaganfallpatienten konfrontiert. Eben noch aktiv und voll im Leben stehend, waren sie nun an Rollstühle gefesselt, fühlten sich durch ihre Behinderung stigmatisiert und ausgeschlossen. Natürlich wollten sie ihr Leben ohne Abstriche weiterführen und hofften auf die Wiedererlangung ihrer vollen körperlichen Bewegungsfreiheit. Nikolai Burger stellte sich der Frage, wie man für diese Menschen Fortbewegungsmittel konstruieren müsste, solche, die Hindernisse überwinden und den »normalen« Umgang mit anderen erlauben und zudem, wie sich diese Fortbewegungsmittel finanzieren lassen. Die Lösung: Produkte, die auch für junge Sport- und Abenteuerbegeisterte ohne Behinderung interessant sind. Für seine Konzeption wurde Nikolai Burger mit dem Sächsischen Staatspreis 2007 ausgezeichnet. Die Firma Otto Bock hat den Entwurf »Jimmy Jumper« in ihr Forschungsprogramm aufgenommen und arbeitet an einem Prototyp.

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht