Loading...

Go West! Das Artist-in-Residence-Programm für New York

Vermittelt durch die Kunststiftung konnte Sebastian Gerstengarbe für drei Monate ein Atelier des renommierten International Studio and Curatorial Program (ISCP) in New York beziehen. Stipendiaten aus aller Welt können dort jeweils für ein paar Monate arbeiten und sich von der faszinierenden Stadt inspirieren lassen. Das Team des ISCP organisiert für die Künstler Kontakte zu Kuratoren, Museen, Galerien und Presse.

Kühle und genau auf die Profitmaximierung kalkulierte öffentliche Räume wie Schnellrestaurants, Raststätten, Supermärkte, Baumärkte reizen Sebastian Gerstengarbe besonders. Die Orte des Konsums, die unseren Alltag bestimmen, aus dem Nebel der Wahrnehmung aufsteigen und wirklich bewusst werden zu lassen, ist Sebastian Gerstengarbes Intention. Kein Arbeitsort schien ihm dafür besser geeignet als die USA, das »Urspungsland unserer heutigen europäischen Lebensweise«.

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht