Loading...

Light my fire

Das
persönliche Repertoire und die Vorstellungskraft speisen sich aus Erfahrungen,
Eindrücken, Recherchen in Kultur, Geschichte, Begegnungen und Natur.
Unter dieser Prämisse hat sich der Künstler in Los Angeles für seine
Grafiken und Illustrationen inspirieren lassen. Mit einem Fotoapparat erforschte er die Stadt, um fragmentarisch nach ihrer Identität zu suchen und diese
festzuhalten. Seine fotografische Arbeit verfolgte dabei verschiedene Ansätze: Streams, die zeitgleich ablaufen und unterschiedliche Perspektiven bespielen. Unter anderem waren das: Menschen-Momente/ Typografische Fundstücke/ Stadtraum/ Stadt als Stilleben und Lichtmalerei. Die Frage nach ortsrtypischen Farbigkeiten führte ihn zum Prinzip der fotografischen Abstraktion. Reduzierend auf Licht und Farbe begann Klaus Pockrandt dynamische Bilder mit der Spiegelreflexkamera „zu zeichnen“. Die Spontanität, die Intensivität des Momentes und die Formenbildung durch Bewegung ohne den Einsatz jeglicher Software rückten ins Zentum seines Interesses. So entstanden atmosphärisch angelegte Bildwelten, in denen Farbe und Abstraktion prägend sind.

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht