Loading...

Repository for Germinal Choice

Der Künstler hat sich während seines Stipendiums mit dem Thema Samenbanken auseinandergesetzt und eine Installation aus
Porzellan geschaffen. Meterhohe, bipolare Aufbewahrungsgefäße füllen einen
Raum aus. Eine Seite enthält die
Information zum Spender, die andere die Information zu einer imaginären Person mit der der Samen gezielt gekreuzt
werden soll. Ziel der Arbeit war es, diese neue Form von manipulierter
Evolution zu hinterfragen.

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht