Loading...

the grotesque body

Mystische, irreale und fantastische Wesen werden von Anna Dorothea Klug nebeneinander gestellt und in Bezug zueinander gesetzt. Orientiert an einem Satz von Michail Bachtin – „Es schlingt dieser Leib die Welt in sich hinein und wird selbst von der Welt verschlungen“ – beschäftigen sich die Figuren mit dem durchlässigen Körper und der Wahrnehmung uns umgebender Gefühle. Einige Körperteile sind größer oder kleiner, sind verzerrt und erinnern dadurch an geheimnisvoll anmutende Bilder aus der Mythologie. Die Figuren treten uns mit ihrer Körperlichkeit gegenüber. Gliedmaßen vervielfachen sich, verlängern sich oder verschwinden. Sinnesorgane vergrößern sich, dem jeweiligen Thema der Figur entsprechend. Es geht Anna Dorothea Klug um die Visualisierung eigener elementarer Gefühle wie Sehnsucht, Furcht, Liebe und Vertrauen, deren Übertragung ins Allgemeingültige und in Plastiken aus Ton.

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht