Loading...

Theatrum Scientiarium

Ziel des Projekts „Theatrum Scientiarium“ war der interdisziplinäre Dialog zwischen Wissenschaftlern und Künstlern. Den Ausgangspunkt bildeten dabei Teilbereiche der Computertechnologie und der theoretischen Mathematik mit ihren Verbindungen zur Biologie, der Musterbildung im Besonderen. Die Beobachtung der zunehmenden Technisierung des Alltags einerseits und die selbstverständliche Verwendung biologischer Begriffe im technischen Bereich (Generation, Evolution) veranlasste die Künstlerin zu ihrer Untersuchung. Für ihr Projekt griff Ina Zimmermann das historische Konzept von Kuriositätenkabinetten auf und entwickelte es weiter: Im Aufbau von Analogien zwischen den Disziplinen hinterfragte sie die mitunter eindimensionale Sichtweise der jeweiligen Fachbereiche und suchte nach Möglichkeiten, wissenschaftliche Erkenntnisse auch innerhalb einer kulturellen Sphäre stärker rezipier- und vermittelbar zu machen. In unterschiedlichen Techniken – wie Schablithographie, Radierung, Scherenschnitt und Zeichnung – entstanden grafische Objekte, die zu raumgreifenden Installationen kombiniert werden.

„Die Beobachtung der zunehmenden Technisierung des Alltags und die selbstverständliche Verwendung biologischer Begriffe im technischen Bereich (Generation, Evolution) veranlasste die Künstlerin zu ihrem Projekt. Dafür griff Ina Zimmermann das historische Konzept von Kuriositätenkabinetten auf und entwickelte es weiter: Durch Analogiebildung zwischen Disziplinen wie Computertechnologie, Biologie, theoretische Mathematik hinterfragte sie die mitunter eindimensionale Sichtweise der jeweiligen Fachbereiche und suchte nach Möglichkeiten, wissenschaftliche Erkenntnisse auch innerhalb einer kulturellen Sphäre stärker rezipier- und vermittelbar zu machen. Ziel war letztlich der interdisziplinäre Dialog zwischen Wissenschaftlern und Künstlern. Als Ergänzung ihrer Installation verfasste sie eine theoretische Abhandlung.“

Ines Janet Engelmann, Kuratorin der Stipendiatenausstellung „Follow the Lines!“

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht