Loading...

Jantje Almstedt

Kommunikationsdesignerin und Keramikkünstlerin

Arbeitsstipendium im Rahmen des wage-mutig Kurzfilmprogramms
März – Mai 2019

APATHIA – Insel der Glückseligkeit

Für drei Wochen nahm Jantje Almstedt an einer vermeintlichen Traumfahrt auf der Aida teil. Getarnt als Bildhauerin untersuchte sie das Leben auf dem Kreuzfahrtschiff. Gemeinsam mit dem Filmregisseur Florian Schurz interviewte sie sowohl die Gäste, als auch die Crewmitglieder an Board. Angeregt von den Aussagen der Befragten wurde in Verbindung mit den persönlichen Erfahrungen der beiden ein Drehbuch für einen Animationsfilm zum Thema Kreuzfahrt entwickelt. Nach der Kreuzfahrt wurden sämtliche Notiz-, Skizzenbücher und Audioaufnahmen transkribiert. Zeitglich wurden auch Fotos und Filmstile gesammelt, nach Begriffen geordnet und im Anschluss die Texte, Interviews und Gesprächsmitschnitte thematisch sortiert und nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden gefiltert. Danach wurden die Texte zu Fragmenten zerschnitten, so dass neue Charaktere geschaffen werden konnten, aus denen sich schließlich immer mehr Szenen und Verbindungen entwickelten. Aus den Impressionen der Reise resultierten Fragen wie "Wo landen wir, wenn wir uns nur noch treiben lassen?", Was passiert mit den Menschen, wenn sie sich nur nichtigen Dingen hingeben, statt tiefsinnigere persönliche Fragen zu stellen?“, die im Drehbuch zum Animationsfilm verarbeitet wurden.
Vita
1988 in Dagobertshausen geboren | 2009 – 2019 Studium an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein – Fachbereich Kommunikationsdesign, Masterabschluss | 2012 Erasmusaufenthalt an der Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversiteti, Istanbul | 2015 – 2018 Studium an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein – Fachbereich Kunst/ Keramik, Masterabschluss | 2018 Anerkennung um den Kunstpreis 2018 der Stiftung der Saalesparkasse für das Diplom im Fachbereich Kunst und Frechener Keramikpreis sowie Richard Bambi Preis, Museum Schloss Fürstenberg | lebt und arbeitet in Halle (Saale)