Loading...

Kasten-Raum

Malerei, Grafik, Fotografie, Typografie, Bücher, Kästen, Fundstücke,
Textilien – Anette
Groschopp benutzt unterschiedlichste Materialien und Techniken, arbeitet
abstrakt und figürlich. Zusammengeführt werden diese verschiedenen Aspekte
ihrer Arbeit in der Installation »Kasten-Raum«. Im Schaffen der Künstlerin
tauchen immer wieder Kästen auf, die untereinander, aber auch zum sie
umgebenden Raum in Beziehungen treten. Fungierten die Kästen zunächst eher als
Rahmen für Fundstücke, werden sie nun zu magischen Räumen biographischen
Inhalts. So kombiniert Anette Groschopp Zeichnung, Farbe und Strukturen mit
Kleidung und Textilien, »Stoffe der Erinnerung« mit persönlicher Bedeutung, die
den Werken Körperlichkeit verleihen. Die frei im Raum stehenden Abschiedsorte
gewähren durch variabel geöffnete Schubläden und Türen Einblick in eigentlich
Verborgenes, doch erschließt sich kaum dessen ursprüngliche Bedeutung: Jenseits
jeglichen Exhibitionismus bleiben die inspirierenden Erlebnisse der Künstlerin verschlüsselt, doch die
emotionalen Erschütterungen
sind noch spürbar.

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht