Loading...

Panta rhei – Alles fließt!

Alles fließt bei Nicole
Lehman von der Bewegung ins Ornament. In ihren Werken verbindet die diplomierte
Schmuckkünstlerin ihre beiden großen Leidenschaften: Tanzen und Schmuck.
Dabei dienen ihr die Bewegungen beim Tanz als Inspirationsquelle für die Formen
und Verläufe der späteren Schmuckstücke, die um den Hals getragen werden.
So wie der Körper imaginäre Linien in die Luft zeichnet, sollen die Kolliers
den Hals ihres Trägers umspielen. Stets geht es dabei um Intuition
und Stimmungen: Nicole Lehman, die ein eigenes Studio für freies
experimentelles Tanzen betreibt, zeichnet vor allem während der Pausen, wenn
die Eindrücke noch unmittelbar durch ihren Körper fließen und sich direkt
in der Skizze niederschlagen. Diese Kreidezeichnungen von einzelnen Sequenzen
bilden dann den ersten Schritt zur Abstraktion, hin zum späteren
Schmuckstück. Aus Aluminium, Draht und Papier baut sie schließlich kleine
Modelle, die die wiegenden Linien, Bögen und Flächen ins Stoffliche
übertragen und ihr dabei helfen, Stärke und Fülle des Materials genau zu
ermitteln. Denn so wie die Körperspannung entscheidend ist für die Bewegung
beim Tanz, sind es Spannung und Flexibilität des Materials für das spätere
Kollier, das vor allem luftig und leicht wirken soll.
In der Zeit des Stipendiums sind fünf fertige Kunstwerke entstanden, die aus
dünnen, ineinander verschlungenen Silberblechstreifen gearbeitet sind. Bei
Bewegungen des Trägers wippt und schwingt das dünne Metall und imitiert so
die Lebendigkeit und Geschmeidigkeit während des Tanzens.

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht