Loading...

Schräger Regen

Die Autorin hat in ihrem auf etwa 220 Seiten
angelegten Roman Fragen des Alters bzw. von Altersunterschieden aufgriffen. In
ihren vier nach Wetter- und Naturbezeichnungen („Regen“, „Nebel“, „Mondlicht“ und „Wolken“) benannten Kapiteln erzählt
Christine Hoba eine Liebesgeschichte zwischen einem älteren, verheirateten Mann
und einer Studentin. Erzählt wird aus der Perspektive dieser beiden
Protagonisten, der zwanzigjährigen Paula Tanner und des Mittfünfzigers Thomas
Rost, die einander bei der Hochzeit von Thomas‘ Sohn Daniel begegnen. Die
beiden „werden für eine Nacht um je eine Generation voraus- oder
zurück-verwandelt,“, d. h. Thomas Rost wird sich für eine Nacht in den jungen
Mann zurückverwandeln, der er einmal war, während Paula Tanner schon einmal die
gereifte Frau sein darf, die sie später sein wird. Schauplatz des Romans ist ein
altes Thüringer Hotel am Rennsteig.

Zurück zur Übersicht