Loading...

Spolek – Glasobjekte

Die Veränderung von erhitztem Glas, wie es in organisch wirkende Formen fließt, fasziniert Aneta Koutná. Ihre mundgeblasenen Objekte, deren Form nicht genau kalkulierbar ist, entstehen aus einer geschmolzenen dickflüssigen Glasmasse. Die fertig geblasenen Teile brachte sie in einem Glasofen auf eine Temperatur von 700 °C, wobei diese sich wieder verformten und an Volumen verloren. Einige der fertigen Glaskörper kombinierte sie mit Sockeln aus Beton, die mit dem Glas stark kontrastieren: Das schwere, raue Material wirkt als Gegensatz zu den durchsichtigen, glatten Glasblasen. Die Objekte sind für eine Kollektion von Wohnraumaccessoires, an der sie unter dem Label »Spolek« gemeinsam mit Marija Skoko arbeitet und die neben Leuchten, Heizkörper, Gebrauchskeramik und -glas, dekorative Gegenstände, Fliesen und Raumteiler umfasst.

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht