Loading...

FEDYA

Magdalena Cichon

Gegenüber DUNYA, die 2015 in denselben Räumen der gezeigt wurde und in der ausschließlich menschliche Figuren auf den Bildern vertreten waren, ist das bildnerische Programm in RONYA – diese Ausstellung war vom 12. März bis 30. April 2016 in der Galerie Huber&Treff in Jena zu sehen – und FEDYA zugunsten anderer Naturerscheinungen erweitert. Die Künstlerin lotet den Antagonismus naturalistischer und formalisiert-ornamentaler Darstellungen von Tieren, Bäumen und Himmelserscheinungen aus; Symmetrie wird gegen Organizität, Gewachsenes gegen Konstruiertes gesetzt. Die experimentelle Behandlung der verwendeten Materialien findet ihren Niederschlag in der Färbung einiger Leinwände mit Indigo in symmetrischen Mustern, die die darauf gesetzten Naturalismen isoliert und deplatziert wirken lässt.

FEDYA ist die dritte einer Serie von drei Einzelausstellungen, die am 17. Juni 2016 um 19 Uhr eröffnet wird.

Am 25. Juni um 15 Uhr findet ein Künstlergespräch statt.

FEDYA
Magdalena Cichon
18.-26. Juni 2016
Kunststiftung des Landes
Sachsen-Anhalt
Neuwerk 11
06108 Halle
täglich 14 bis 19 Uhr
Eintritt 3€ | ermäßigt 1€

Zurück zur Übersicht