Loading...

Grammatik

Daniel Herrmann

Am 20. Januar 2010 um 20 Uhr eröffnet die Galerie archcouture die Ausstellung „Grammatik“.

Daniel Herrmanns Arbeit ist unseren Städten gewidmet. Hierbei geht es ihm um das Erkennen von Strukturen, das Erkunden eines Regelwerks und um die Lehre über die Form. In Anlehnung an die Phänomenologie führt Daniel Herrmann jene Zusammenhänge des komplizierten Ganzen – der Stadt – auf ihre einfachen Erscheinungen, das Fertighaus, die Auslage oder das Straßenpflaster, zurück.

Daniel Herrmann fotografiert als Flaneur in verschiedenen Städten und deren Peripherie. Seine Bilder sind das Ergebnis anhaltender und dennoch zufälliger Beobachtungen. Die in der archcouture gezeigten Fotografien sind im Zeitraum 2003 bis 2009 u. a. in Frankfurt/Main, Hamburg, München und Wien entstanden. Sie sind eine Auswahl Dia sec kaschierter Prints aus der Arbeit Grammatik. Die Präsentation der Arbeit ist gefördert durch die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt.

Ausstellungsdauer:
20.01. bis 19.02.2010

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.archcouture.com

Zurück zur Übersicht