Loading...

Licht lenken, Raum schaffen

Wissenschaftliche Tagung zur Sonderausstellung "Glanzlichter" im Naumburger Dom

Die über Jahrzehnte hinweg unangefochtene Auffassung, dass Glasmalerei eine Kunst mit vor allem architektonischer, meist auch sakraler Funktion sei, wird heute nicht mehr vorbehaltlos akzeptiert. Sie ist einer neuen Aufgeschlossen­heit gegenüber der Autonomie von Form, Farbe und Figur, Gegenstand und Thema gewichen. Damit rückt die Glasmalerei in engere Nähe zur sogenannten »freien« Kunst. Das neugewonne­ne Publikum, an museale und galeristische Be­trachtungsweisen gewöhnt, aber auch mancher Auftrag- und Geldgeber, sehen in dieser Situation eher das Kunstwerk an sich, weniger dessen Be­ziehung zum architektonischen Raum. Für Künst­ler, Auftraggeber, Architekten, Museumsleute und Denkmalpfleger erwachsen daraus brisante Fragen, insbesondere dort, wo künstlerisch am­bitionierte Glasmalereiprojekte in architekturge­schichtlich hochrangigen Räumen realisiert wer­den. Deren Gelingen hängt indes nicht nur von Künstlern ab.

Die Tagung fragt danach, ob und wie künstlerische Qualität begünstigt oder gar er­zeugt werden kann, welche Planungssituationen geschaffen werden können und welche Stellung die Glasmalerei künftig im Verein mit Architektur und anderen Künsten einnehmen wird.

Anmeldung
Anmeldeschluss ist der 12. September 2014. Anmeldeformulare auf www.glanzlichter2014.de.

Tagungsgebühr
55 Euro | ermäßigt 50 Euro (Studenten, Schüler, ALG II-Empfänger)

Kontakt
Vereinigte Domstifter | Büro Öffentlichkeitsarbeit Domplatz 19 | 06618 Naumburg
Tel.: 03445 / 23 01-105 | Fax: 03445 / 23 01-107 info@vereinigtedomstifter.de

25. – 27. September 2014
Licht lenken, Raum schaffen
Die Glasmalerei, die Architektur und die anderen Künste
Naumburger Dom
Domplatz | 06618 Naumburg (Saale)

Programm unter:
www.glanzlichter2014.de/de/programm tagung

Zurück zur Übersicht