Loading...

SAPPHO und DIE DOPPELTEN LIEBHABER VON TOLEDO

Ausstellung der Reihe „Es ist an der Zeit“

Gezeigt werden Werke der Künstlerin Erika Magdalinski, die sich fünf außergewöhnlichen Frauen aus verschiedenen Ländern und Zeitaltern widmen, deren Werke und Lebensgeschichten die Künstlerin nachhaltig inspiriert und beeindruckt haben:

SAPPHO, Poetin und Sängerin, Lesbos, Griechenland, Anfang des 7. Jahrhunderts v. Chr.
HYPATIA, Philosophin, Astronomin und Mathematikerin, Alexandria, Ägypten, um 355 geboren, 415 oder 416 ermordet
KARAIKKALAMMAIYAR, Poetin und Heilige aus dem Tamil Nadu, Südindien, lebte im 6. Jahrhundert n. Chr.
MARGUERITE PORETE, Begine und Dichterin, 1250 in Valenciennes, Frankreich geboren, 1310 in Paris verbrannt

Erika Magdalinski wurde im Herbst 1939 als Erika Götze in Bernburg geboren. Von 1956 bis 1959 besuchte sie die Werkkunstschule in Hannover und erhielt den Gropius-Preis der Stadt Hannover. Von 1963 bis 1964 besuchte sie die Kunstschule in West-Berlin. 1964 stellte sie zum ersten Mal in der Brown und Thomas Gallery in Dublin (Irland) aus. In den folgenden Jahren gründete sie eine Galerie und einen Verlag für Poesie, Fotografie und Kunstforschung in Berlin. 1968 ging Erika Magdalinski nach Frankreich, wo sie heute noch lebt. Sie war dort unter anderem als Standfotografin bei Filmproduktionen, als Lehrerin für bildende Kunst an der Architekturschule in Paris und als Professorin an der Kunstschule in Tourcoing tätig. Ihre Werke wurden in großen internationalen Museen wie dem Centre Georges Pompidou in Paris und anderen europäischen Städten ausgestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht