Loading...

sichtbar

zeitgenössische Kunst im Rahmen der Händelfestspiele

In wenigen Tagen, parallel zu den Händel-Festspielen 2013, beginnt eine spannende Entdeckungsreise durch Halles Kunst- und Designwelt. Bis zum 16. Juni werden viele unterschiedliche künstlerische Aktivitäten in Halle Innenstadt sichtbar gemacht.
Die interessierten Besucher und Gäste erwarten klassische Ausstellungen in den hier ansässigen Galerien, temporäre Kunstprojekte, ein Designmarkt sowie Blicke hinter künstlerische Kulissen: Design-, Schmuck- und Modeateliers öffnen die Türen und zeigen ihr Repertoire. Teilnehmende Formate sind u.a. die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, die BURG Galerie im Volkspark, RAUMinbetrieb, Freiraumgalerie, Galerie NORD, Zeitkunstgalerie, Graseweggalerie, Künstlerhaus zum Goldenen Pflug, Kunstgarten der Neuen Residenz am Dom u.v.m.

Die Initiatoren von „sichtbar“ – Rita Lass (BBK, hr. fleischer e. V.), Andre Kestel (BBK), Rebekka Rauschhardt & Björn Hermann (Plattform RAUSCHICKERMANN), Christin Müller-Wenzel (Kunstverein Talstrasse, f2), Simon Horn (BBK, Graseweggalerie) und Dr. Kathrin Quade & Herr Roch (Hoffmann & Partner) bündeln und vernetzen mit ihrer Künstler-Initiative das einzigartige künstlerische und vielschichtige Potential, welches die Stadt Halle beherbergt und möchten das Kunstfest in Zukunft auch über regionale Grenzen bekannt machen.

Einen Überblick zu den Veranstaltungen und Standorten der 30 teilnehmenden künstlerischen Formate gibt ein Faltblatt, das am Infopoint des halleschen Hauptbahnhofes, in der Tourismusinformation am Markt und an zahlreichen Standorten des Kulturfalter Halle zu finden ist. Halten Sie Ausschau nach den „sichtbar-Sternen“.

Weitere Informationen unter:
www.sichtbar-halle.de

Zurück zur Übersicht