Loading...

Südliche Winde

Susanne Nickel

Collage, Zeichnung, Malerei, Schablonenschrift und Gummidruck – das sind die Techniken mit denen Susanne Nickel ihre häufig surreal anmutenden Künstlerbücher und Buchobjekte fertigt – einzigartig ihre Textauswahl und Bildsprache, historische anatomische Detailansichten treffen beispielsweise visuell den Ton eines Gedichtes von Aglaja Veteranyi, von Ernst Meister oder dem Gugginger Autor Ernst Herbeck in ihrer Gratwanderung zwischen Sarkasmus und Romantik. Neben den Büchern wird die „Heiligen-Galerie“ zu sehen sein – bearbeitete 100 Jahre alte Originalportraitfotografien von eigener Schönheit und schräger Mystik.

Die Arbeiten der Stipendiatin der Landeskunststiftung Susanne Nickel finden sich unter anderem in folgenden Sammlungen: MAK Wien, Museum of Modern Art New York, Österreichische Nationalbibliothek, Wienbibliothek und vielen weiteren internationalen öffentlichen und privaten Sammlungen.

Zurück zur Übersicht