Loading...

Tod dem Verräter

Der Fall Lutz Eigendorf und die Stasi

Lutz Eigendorf galt als das große Talent des DDR-Fußballs, bis er 1979 nach einem Freundschaftsspiel in Kaiserslautern die Gelegenheit zur Flucht in den Westen nutzte. Damit machte er sich einen mächtigen Mann zum Feind, Stasi-Chef Erich Mielke. Die Stasi setzte in Kaiserslautern und später in Braunschweig zahlreiche Spitzel auf ihn an. Im März 1983 verunglückte Eigendorf in der Nähe von Braunschweig tödlich.

Der Film „Tod dem Verräter!“ von Heribert Schwan zeichnet die letzte Stunde des Fußballers detailgenau nach und gibt zahlreiche mögliche Hinweise auf einen Mordplan. Der Fall Lutz Eigendorf – ein tragischer Unfall oder Opfer der Stasi?

Im Anschluss an den Film findet ein Gespräch mit Dr. Hans-Jürgen Grasemann, Oberstaatsanwalt a. D., und Dr. Andreas Schulze, Konrad-Adenauer-Stiftung, statt.

05. September 2013, 19 Uhr
Tod dem Verräter
Stadtmuseum Halle
Große Märkerstraße 10 | 06108 Halle (Saale)
Eintritt frei

Veranstalter:
BStU-Außenstelle Halle
www.bstu.de

Stadtmuseum Halle
www.halle.de/Stadtmuseum
Konrad-Adenauer-Stiftung
www.kas.de/

Zurück zur Übersicht