Loading...

Der Ton der Glocken über dem Meer

Neben ihren Romanen hat Christine Hoba immer schon Kurzgeschichten geschrieben. Diese vervollständigte sie während ihres Aufenthaltes in Ahrenshoop zu einem Buch, welches vierundvierzig kleine Erzählungen versammelt – surreale Miniaturen, Traumnotate, Parabeln und Geschichten voller geheimnisvoller Wesen. In klarer Sprache beschreibt die Autorin zutiefst beunruhigende Zustände: ein Mädchen wird unter einer Brücke vom Fluss fortgetragen, eine Person kann ihren beiden Mitbewohnern – zwei Bären – nicht entkommen, ein Sehnsüchtiger, der nach dem sagenhaften Ort Vineta sucht, wird von der Sturmflut mitgerissen. Wie in Kafkas Erzählungen ist der Einzelne seinen tragischen Umständen ausgeliefert und kann sich nicht mehr retten, nur noch rechtfertigen. Der Erzählband „Der Ton der Glocken über dem Meer“ erschien im Februar 2014 im Mitteldeutschen Verlag.



Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht