Loading...

Die letzten Tage – Der Untergang der größten Malzfabrik Europas

Weder
einsturzgefährdete Bauten, noch drohend heranrückende Bagger, weder
Kälte, noch unheimliche Dunkelheit konnten Ines Zimmermann davon
abhalten, ihr bislang umfangreichstes Vorhaben zu realisieren: die umfassende
Schilderung der größten Malzfabrik Europas in Leipzig-Schkeuditz. Über 9000
analoge schwarz/weiß-Aufnahmen entstanden. Ihre Fotografien zeigen die
architektonische Schönheit dieser bizarr verfallenen Fabrik, die bis zum
Schluss vorhandene, teilweise wohl noch aus der Erbauungszeit stammende
Technik, die Hinterlassenschaften der einstigen Belegschaft, eine
Obdachlosenbleibe, schließlich den Abriss 2005/2006, die ebene Fläche.
Entstanden sind eindrucksvolle Bilder des Untergangs einer gründerzeitlichen
Fabrikarchitektur, die stellvertretend für zahlreiche andere Zerstörungen
denkmalswürdiger Bauten steht. Während des Stipendiums machte Ines Zimmermann
Abzüge von den entstandenen Negativen.

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht