Loading...

Pressemitteilung 18- 2018

Für mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft: Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt als „Ausgezeichneter Ort“ 2018 prämiert

Das Projekt HEIMATSTIPENDIUM der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt zählt zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018. Zum Jahresmotto „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken“ zeigt das Projekt, wie durch Experimentierfreude, Neugier und Mut zum Umdenken zukunftsweisende Innovationen im Bereich der Kunst und Museumskultur entstehen können. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank richten den Innovationswettbewerb seit 13 Jahren gemeinsam aus. Eine unabhängige Jury wählte  das HEIMATSTIPENDIUM unter knapp 1.500 eingereichten Bewerbungen aus. Die Kunststiftung fördert die zeitgenössische Kunst in Sachsen-Anhalt. Mit dem Sonderförderprogramm HEIMATSTIPENDIUM der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt werden Museen und Künstler*innen zusammengebracht. Seit Oktober 2017 befassen sich neun Künstler*innen aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Grafik, Fotografie und Objektkunst für die Dauer eines Jahres mit den Beständen und Sammlungen von acht Museen. Sie erhalten den Zugang zu den Einrichtungen, Archiven und Depots sowie die Möglichkeit das kulturelle Erbe in ihrer künstlerischen Arbeit zu reflektieren. Die Ergebnisse ihrer künstlerischen Interventionen werden im September 2018 in den Museen gezeigt. "Die Museen im Bundesland Sachsen-Anhalt zeugen in ihrer Vielfalt von der einzigartigen Kultur-, Kunst- und Industriegeschichte der mitteldeutschen Region. Mit dem deutschlandweit einmaligen Heimatstipendium hat die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt seit 2017 neue Wege beschritten, um museale Einrichtungen im ländlichen Raum und deren zum Teil verborgene Schätze zusammen mit Künstlern in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Dass sie dafür nun mit einem Innovationspreis ausgezeichnet wurde, freut uns und zeigt wie wichtig die Identifikation mit der Region und dem damit verbundenen kulturellen Erbe auch für die Zeitgenossenschaft ist.", so Staatsminister Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei und Kulturminister des Landes Sachsen-Anhalt. Zusammenhalt als Mehrwert für alle Harald Eisenach, Sprecher der Regionalen Geschäftsleitung Ost / Leiter Firmenkunden Region Ost der Deutschen Bank, gratuliert den Preisträgern: „Wir leben in bewegten Zeiten. Manche sagen sogar: Unsere Gesellschaft driftet auseinander. Verliert also die Idee der großen Gemeinschaft an Kraft? Unsere 100 Preisträger kommen zu einem anderen Ergebnis. Ihre ausgezeichneten Ideen belegen eindrucksvoll: Wir sind ein sehr innovatives Land. Und wir halten zusammen – trotz aller Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt.“ Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), erkennt vor allem an, wie sehr die Gesellschaft von denen profitiert, die vorbildhaft vorangehen: „Eine Gesellschaft braucht Zusammenhalt und Chancen für die Teilhabe seiner Bürgerinnen und Bürger. Sonst ist sie kein lebenswerter Ort. Die ‚Ausgezeichneten Orte‘ sind in diesem Jahr Leuchttürme für Gemeinsinn. Die Preisträger verbinden dank ihrer innovativen Ideen Welten – Jung mit Alt, Starke mit Schwachen, Stadt mit Land, Sozialprojekte mit Hightech. Sie beweisen, dass es uns allen Mehrwert bringt, wenn mutige Ideen gefördert und geteilt werden. Ihre 100 Innovationen machen die Gesellschaft ein Stück besser.“ Innovationen bekommen eine Bühne Die 100 Preisträger erwartet ein Wettbewerbsjahr voller Höhepunkte und professioneller Unterstützung: Ab September werden die Preisträger in den Staatskanzleien ihrer Bundesländer empfangen. „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank lassen die Preisträger von ihrem Netzwerk profitieren. Sie werden zu exklusiven Veranstaltungen eingeladen, dürfen mit dem Gütesiegel „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ für sich werben und so neue Kunden, Partner, Sponsoren oder Mitglieder gewinnen. Wie im Vorjahr können sich Preisträger im Rahmen des Deutsche Bank „Made for Good“-Chancenprogramms von Experten und in Seminaren beraten lassen. Engagierte Partner: „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank „Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken. 4. Juni 2018 Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt ------------------------------------------- Neuwerk 11 06108 Halle (Saale) ------------------------------------------- Kathrin Westphal Tel.: 0345 29897297 Fax: 0345 29897295 oeffentlichkeitsarbeit@kunststiftung-sachsen-anhalt.de www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de www.facebook.com/kunststiftung  www.twitter.com/kunststiftung

Zurück zur Übersicht